Die Jugendbibliothek Reutlingen empfiehlt Bücher!
Follow Die Jugendbibliothek Reutlingen empfiehlt Bücher! on WordPress.com

Du musst eine Buchpräsentation halten, weißt aber noch nicht, welches Buch du nehmen sollst?
Dann bist du hier genau richtig!

Hier stellen wir euch verschiedene Bücher vor, die ihr in der Schule präsentieren könnt, die sich aber natürlich auch zum einfach so Lesen lohnen.
Ob witzig, spannend, fantastisch oder dramatisch, es ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Stöbern!

 

Smith, Jennifer E.: Der Geschmack von Glück

Smith, Jenifer E. : Der Geschmack von Glück; Übersetzt von Ingo Herzke © „2016“ Carlsen Verlag

Der Roman  handelt von einem 16 Jahre alten Mädchen namens Ellie O‘Neill, das im Küstenstädtchen Henley im Bundesstaat Maine (USA) wohnt. Wegen einem Tippfehler in der E-Mail Adresse bekommt Ellie eine E-Mail von Graham Larkin. Dies ist der beliebte Teenie-Filmstar aus Kalifornien. Ellie und Graham schreiben daraufhin miteinander über alles. Sie wissen aber nicht, wer der andere in Wirklichkeit ist. Doch irgendwann will Graham Ellie endlich kennenlernen. Er schlägt dem Filmproduzenten das Küstenstädtchen Henley in Maine als Drehort vor, wo Ellie wohnt. Graham geht in die Eisdiele „Sprinkles“. Dort sieht er Quinn, die Freundin von Ellie. Quinn trägt  ein T-Shirt auf dem der Name von Ellie aufgestickt ist. Deshalb ist Graham glücklich und denkt, dass er Ellie endlich gefunden hat. Als Graham und Quinn sich treffen, erfährt er, dass Quinn nicht Ellie ist. Graham erklärt Ellie, als er sie endlich gefunden hat, die Verwechslung mit Quinn. Ellie kann es nicht glauben, dass sie die ganze Zeit mit Graham Larkin, dem Teenie-Filmstar, E-Mails geschrieben hat. Während Graham mit dem Filmteam in Henley ist,  haben Ellie und Graham Zeit um sich immer besser kennenzulernen. Die Beiden entwickeln im Laufe der Zeit Gefühle füreinander und erleben vieles gemeinsam. Ellie bekommt von Graham das Geld, um im August nach Harvard zum Lyrikseminar gehen zu können.

Die Autorin hat den Roman am Anfang in E-Mail-Form geschrieben, was ich sehr toll finde, weil es mal ein anderer Anfang von einem Buch ist. Das Thema handelt von Liebe, Glück und Freundschaft, deswegen bin ich der Meinung, dass es sowohl Jungen als auch Mädchen lesen können. Der Schreibstil ist sehr interessant und abwechslungsreich. Die Autorin beschreibt das Küstenstädtchen Henley im Roman so gut, dass ich mir es bildlich vorstellen konnte, wie es dort aussieht. Man kann sich sehr gut in die Personen des Buches hineinversetzen und das Geschehen miterleben, da es so echt und verständlich geschrieben ist. Jennifer E. Smith hat das Buch nicht in Ich-Form geschrieben, aber man weiß, von wem gerade gesprochen wird oder wer was sagt. Das Ende des Buches ist sehr schön formuliert, weil ein Satz vom Anfang des Buches wieder genannt wird.

                                                                                                                               Von Lisa Kießling

Weitere Infos: https://www.carlsen.de/taschenbuch/der-geschmack-von-glueck/57199

Herrmann, Elisabeth: Schattengrund

Herrmann, Elisabeth: Schattengrund © „2012“
Random House

Ganz überraschend bekommt die 17-jährige Nico von ihrer Tante Kiana ein Haus vererbt. Ohne dass ihre Eltern davon Bescheid wissen reist sie kurz entschlossen in das kleine, abgeschiedene Dorf im Harz und will eigentlich nur für ein Wochenende in das Haus ihrer Tante einziehen. Aber dabei bleibt es nicht, denn irgendwas scheint in dem Dorf nicht zu stimmen. Als sie dann von dem schrecklichen Todesfall mitbekommt, der vor einigen Jahren die Bewohner in Angst versetzt hat, spitzt sich die Situation gewaltig zu und Nico weiß schon bald nicht mehr wem sie noch glauben kann.

Ein Thriller, fesselnd vom Anfang an, der gleichzeitig ins Kriminalistische übergeht und zum Nachdenken anregt.

Weitere Infos: https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Schattengrund/Elisabeth-Herrmann/cbj-Jugendbuecher/e451414.rhd

 

Skye, Evelyn: The Crown’s Game

Skye, Evelyn: The Crown’s Game;
Aus dem Englischen von Friederike Levin;
©“2018″ Gulliver von Beltz & Gelberg

Es geht um die letzten zwei Magier des russischen Zarenreiches. Vika kann Schnee beschwören und Asche zu Gold machen. Nikolai sieht durch Wände und erbaut Brücken aus Luft. Beide müssen in einem Duell gegeneinander antretten. Der Gewinner des Spieles wird der neue Hofmagier des Zaren und erhält eine noch viel größere Macht als zuvor. Der Verlierer jedoch stirbt. Die zwei Rivalen Vika und Nikolai kommen sich jedoch im Spiel viel näher als es gut wäre…

Für Fantasy Fans ein absolutes muss.

Weitere Infos: https://www.beltz.de/kinder_jugendbuch/produkte/produkt_produktdetails/38157-the_crowns_game.html

Lockhart, E.: Solange wir lügen

Lockhart, Emily: Solange wir lügen©“2014″Ravensburger Verlag

Die Autorin Emily Lockhart wurde nicht umsonst durch ihr Jugendbuch „Solange wir lügen“ bekannt.

Die Geschichte handelt von vier Freunden, darunter der Protagonistin und Ich-Erzählerin Cadence und deren gleichaltrigen Cousins Mirren und Johnny, sowie dem Außenseiter Gat, der kein fester Bestandteil der Familie Sinclair ist.

Die Sinclairs sind eine wohlhabende Großfamilie, die ein hohes Ansehen pflegen. Jeden Sommer sammelt sich die ganze Familie auf einer Insel nähe Massachusetts, auf dem Anwesen der Großeltern. Die Jahre verstreichen und währenddessen bildet sich zwischen Cadence und Gat eine Romanze.

Jedoch ändert sich alles, als im Sommer in dem die vier Freunde 15 sind, Cadence alleine an der Küste mit einem Schädel-Hirn-Trauma aufgefunden wird. Erst zwei Jahre später, nach Migräneanfällen und einer Art Gedächtnisschwund, was in dem Sommer 15 passiert ist, kehrt die Protagonistin mit ihrer Mutter auf die Insel zurück. Sie sucht nach Antworten zu dem Geschehenen, findet aber nur ihre ganze Familie und Freunde vollkommen verändert vor…

 

Lockhart fesselt mit ihrer Schreibweise und spornt zum Weiterlesen an. Gegen Anfang tauchen zwar viele Namen auf, die jedoch im Verlaufe der Erzählung gut verarbeitet werden.  Sie übertrifft alle Erwartungen zum Buch, vor allem mit dem unerwarteten Ende, dass die Leser noch Tage später zum Nachdenken bringt. John Green hat Recht – das Buch ist unvergesslich!

Weitere Infos: https://www.ravensburger.de/produkte/jugendbuecher/liebesromane/solange-wir-luegen-58512/index.html

Michaelis, Antonia: Tankstellenchips: ein Heldenepos

Michaelis, Antonia: Tankstellenchips: ein Heldenepos;
Mit Illustrationen von Kathrin Schüler;
©“2018″ Friedrich Oetinger Verlag

Bei einem Mord sind Shayan und Davy unglücklicherweise Zeugen und werden von da an von der Polizei und den Verbrechern verfolgt. Shayan wird verdächtigt der Mörder zu sein und Davy aus dem Heim gekidnappt zu haben, welcher aber abgehauen ist um seinen Vater zu suchen, da er ein iranischer Student ist, welcher abgeschoben werden soll. Gemeinsam flüchten sie durch Deutschland auf der Suche nach einer iranischen Frau welche Shayan über das Internet kennengelernt hat und deren Vater angeblich ein Anwalt ist.

Sehr witzig geschrieben, man muss ständig schmunzeln.

Weitere Infos: https://www.oetinger.de/buecher/kinderbuecher/details/titel/3-96052-066-2//////Tankstellenchips.html

Poznanski, Ursula: Erebos

Poznanski, Ursula: Erebos ©“2011″ Loewe

Nick sieht immer wieder wie eine CD in der Schule getauscht und die Leute sich verändern und das nicht zum Guten. Nick ist neugierig und möchte unbedingt wissen was dahinter steckt. Auf der CD befindet sich das Computerspiel Erebos.  Doch Erebos ist nicht nur ein Spiel. Erebos denkt und es weiß alles über dich. Erebos kann dir deine tiefsten Wünsche erfüllen, wenn du tust was es will. Ein Spiel das dein Leben bestimmt. Ein Spiel das zu Leben scheint…

Die Teilnehmer spielen nicht am Computer sondern befinden sich selbst in diesem Spiel. Für die Spieler verschwindet nach und nach der Bezug vom Spiel zur Realität.
Obwohl das Buch bereits über 8 Jahre alt ist, könnte es vom Thema her nicht aktueller sein. Es werden ernste Themen wie Spielsucht, Plagiat oder das Schneeballsystem thematisiert.
Nicht nur durch den leichten und jugendlichen Schreibstil, sondern auch durch die authentischen und gut ausgearbeiteten Charaktere bleibt das Buch spannend, von der ersten bis zur letzten Seite.

Weitere Infos: http://www.loewe-verlag.de/titel-0-0/erebos-4322/

Rees, Celia: Piraten!

Rees, Celia: Piraten!; Aus dem Englischen von Monika Schmalz; © „2003“ Bloomsbury Verlag Berlin

Im 18. Jahrhundert war es üblich, dass der Vater den zukünftigen Bräutigam aussucht. Doch Nancy, die Tochter eines reichen Plantagenbesitzers hat sich schon selbst ihrer Jugendliebe William versprochen.
Wegen ihrer unfreiwilligen Hochzeit ist Nancy gezwungen zur Zuckerplantage ihres Vaters nach Jamaika zu segeln. Dort freundet sie sich mit der Sklavin Minerva an, die von einem skrupellosen und grausamen Aufseher überwacht wird. Um ihrem Schicksal zu entkommen flüchten die beiden. Sie heuern auf einem berüchtigten Piratenschiff an, doch auch das Piratenleben ist kein Zuckerschlecken.

Der Anfang wirkt ein bisschen gekünstelt, doch wenn man einen bestimmten Punkt erreicht hat ist es unmöglich aufzuhören. Piraten! ist eine faszinierende Darstellung zwischen dem „Fluch der Karibik“ Klischee und der grausamen aber historisch korrekten Wahrheit.

Weitere Infos: https://www.bloomsbury.com/uk/pirates-9780747559504/