Die Jugendbibliothek Reutlingen empfiehlt Bücher!

Startseite » Empfehlungen von euch » Rhue, Morton: No place, no home

Rhue, Morton: No place, no home

Rhue, Morton: No place – no home ©“2013″ Ravensburger

In dem Buch „No place, no home“ von Morton Rhue geht es um den jungen Baseballstar Dan Halprin, der mit seiner Familie in eine Zeltstadt ziehen muss, da sie durch die Wirtschaftskrise ihr Haus verloren haben.

Die Wirtschaftskrise hat ganz Amerika schwer getroffen. Auch Dan und seine Familie müssen unter den Folgen der Wirtschaftskrise leiden. Beide Elternteile verlieren ihren Job. Dan’s Familie ist also gezwungen das Haus zu verlassen und nach einer neuen Unterkunft zu suchen. Als Erstes versuchen es Dan und seine Eltern bei Onkel Ron. Doch die schlechte Laune von Onkel Ron geht Familie Halprin schnell auf die Nerven, so dass sie sich dazu entscheiden nach Dignityville zu ziehen. Dan ist das alles sehr peinlich, aber in Digntyville lernt er schnell neue Freunde kennen. Da wären zum Beispiel Meg und ihr Bruder Aubrey. Aubrey setzt sich gerne für Dignityville ein und ist sozusagen einer der Anführer der Zeltstadt. Dignityville ist allerdings für viele Menschen ein Dorn im Auge. Die Leute fürchten, dass Dignityville dem Ansehen der Stadt schaden könnte. Darum wird Aubrey auch eines Tages von einer Gang überrascht und verprügelt.  Dan sieht sich dazu bestimmt Meg in diesen schwierigen Zeiten zu helfen, die Schuldigen zu finden, dabei aber möglichst viel über seine jetzige Situation vor seinen Mitschülern und vor allem vor Talia, seiner Freundin, geheim zu halten.

Das Buch ist es meiner Meinung nach Wert gelesen zu werden, da es das Interesse des Lesers schnell weckt und vor allem sehr einfach zu verstehen ist.

buch_verfuegbar

Weitere Infos: https://www.ravensburger.de/produkte/buecher/jugendbuecher/no-place-no-home-58491/index.html

%d Bloggern gefällt das: