Die Jugendbibliothek Reutlingen empfiehlt Bücher!

Startseite » 2018 » April

Archiv für den Monat April 2018

Maas, Sarah J.: Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Maas, Sahrah J.: Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen; Aus dem Englischen von Alexandra Ernst; ©“2017″ dtv

Die Welt ist in der Hand der Fae. Sie sind mächtig und unsterblich. Die Menschen wurden hinter eine Mauer aus Magie verbannt. Feyre hasst die Fea. Darum zögert sie nicht, einen Fea in Wolfsgestalt zu töten. Doch jetzt verlang es das Gesetz, dass auch Feyru sterben muss. Außer sie verbringt ihr Menschenleben bei Tamlin, dem Lord des Frühlingshofes. Doch das Gesetz war nur ein Vorwand. Als Feyre den wahren Grund für ihre Entführung erfährt, ist es fast zu spät.

Der Beginn des Buches ähnelt „Tribute von Panem“ insofern, dass Feyre eine starke Jägerin ist, die allein ums Überleben ihrer Familie kämpft.
Der flüssige und bildliche Schreibstil kreiert eine starke Handlung und eine großartige Atmosphäre. Außerdem ist das Cover einfach traumhaft schön.

Weiter Infos: https://www.dtv.de/buch/sarah-j-maas-das-reich-der-sieben-hoefe-dornen-und-rosen-76163/

Riordan, Rick: Die Kane-Chroniken

Riordan, Rick: Die Kane-Chroniken Die Rote Pyramide; übersetzt von Claudia Max © „2012“ Carlsen Verlag

Der Autor der Percy-Jackson-Reihe liefert uns ein neues großes Abenteuer, das sich rund um die Götter und Sagen Altägyptens dreht.

Die Geschwister Carter und Sadie Kane, die sich schon seit Jahren nicht mehr gesehen hatten, wollten einfach nur einen Ausflug mit ihrem Vater ins British Museum machen. Doch wann läuft schon mal alles nach Plan? Plötzlich benimmt sich ihr Vater nicht nur äußerst seltsam, sondern scheint auch eine Art Ritual direkt im Museum vor dem antiken Stein von Rosette vorzubereiten. Die Ereignisse überschlagen sich und alles endet damit, dass Seth, der Gott des Chaos, erscheint und Carters und Sadies Vater entführt.

Nun liegt es an den Geschwistern Kane, ihren Vater zurückzuholen, herauszufinden, was Seth  plant und ihn aufzuhalten. Auf ihrer Reise entdecken die Geschwister ihr Talent für altägyptische Magie, bekämpfen und verbünden sich mit ägyptischen Göttern und Sagengestalten und decken Geheimnisse aus der Vergangenheit auf.

Das erste Buch der Trilogie bietet eine lange, spannende und abwechslungsreiche Geschichte, die dank Rick Riordans Schreibstil viel Witz und Ironie miteinbringt. Die Mischung aus alten Legenden und moderner Technik und Umgangsformen sind ebenso wie bei der Percy-Jackson-Reihe sehr erfrischend.

Wer Percy Jackson bereits mochte wird dieses Buch ebenfalls mögen und viele Stunden damit verbringen.

Weitere Infos: https://www.carlsen.de/hardcover/die-kane-chroniken-1-die-rote-pyramide/21632

Colfer, Eoin

Colfer, Eoin: Artemis Fowl © „2008“ List

Artemis Fowl ist 12 Jahre alt und ein verbrecherisches Genie. Als jüngster Teil einer weltweitbekannten Gauner Familie will Artemis den Wohlstand und den Ruf der Familie wiederherstellen indem er vor hat sich an dem Reichtum der noch unentdeckten Elfenwelt zu bedienen. Ein waghalsiger Plan mit vielen Risiken, der für viel Spannung aber auch immer wieder humorvolle Momente sorgt.  Die Kollision zweier Welten steht bevor und Artemis wird vor viele wichtige Entscheidungen gestellt.

 Im Laufe des Buches kommt man den Protagonisten immer näher und fiebert mit ihnen. Vor allem durch die Figur des Artemis Fowl wird das Buch einzigartig und abwechslungsreich. Besonders für Jugendliche ist der Roman zu empfehlen, da er sich flüssig liest und alle Elemente eines guten Romans vertritt

Weitere Infos: https://www.ullstein-buchverlage.de/nc/buch/details/artemis-fowl-ein-artemis-fowl-roman-1-9783548603209.html

Avery, Lara: Was von mir bleibt

Avery, Lara: Was von mir bleibt; Aus dem Englischen von Nadine Püschel; ©“2017″ Carlsen

Sammie ist ein junges Mädchen voller Energie und mit großen Zielen. Sie möchte aufs College gehen, um später einmal Anwältin zu werden. Kurz bevor sie ihr sehnlichstes Ziel erreicht hat, bekommt sie allerdings eine furchtbare Diagnose. Durch die unheilbare Krankheit Niemann-Pick, wird sie ihr Erinnerungsvermögen verlieren. Die Überlebenschancen stehen schlecht. Doch Sammie will das nicht akzeptieren. Noch kann sie ja denken und sich erinnern und wer weiß, wann die ersten Schübe der Krankheit sich wirklich bemerkbar machen. Also erzählt Sammie niemandem außer ihrer Familie von ihrer Diagnose und tut bei ihren Freunden so, als wäre nichts passiert. Aber sie beginnt heimlich auf ihrem Laptop ein Tagebuch zu schreiben, eine .doc Datei an ihr anderes Ich, die zukünftige Sammie, die sie sein würde, wenn sie überleben wird.

Die Handlung selbst ist ziemlich ruhig und deutlich von Sammies Sarkasmus und ihrem Kampfeswillen geprägt. Sie nimmt vieles mit Humor und bleibt dadurch stark. Grade deswegen trifft einen das Ende umso mehr ins Herz.
Der Schreibstil ist locker und leicht und bringt Sammie als starke, authentische und bewundernswerte Protagonistin rüber.

Weitere Infos: https://www.carlsen.de/hardcover/was-von-mir-bleibt/81000