Die Jugendbibliothek Reutlingen empfiehlt Bücher!

Startseite » 2020

Archiv für das Jahr 2020

Oppermann, Lea-Lina: Was wir dachten, was wir taten

Oppermann, Lea-Lina: Was wir dachten, was wir taten ©“2019″ Beltz & Gelberg

Erst kann es niemand glauben, was die Durchsage an einem verregneten Schulmorgen während der Matheklausur bedeutet. Aber für Herr Filler, Mark und Fiona sowie deren Klassenkameraden wird der Amokalarm schnell bitterer ernst. Eine maskierte, bewaffnete Person in Ihrem Klassenzimmer macht sich systematisch daran alle kleinen und größeren dunklen Geheimnisse ans Licht zu zerren.

Abwechselnd aus der Sicht von Fiona, Mark und Herr Filler zieht einen dieses Buch in seinen Bann, der einen erst zum überraschenden Finale wieder loslässt.

Weitere Infos: https://www.beltz.de/kinder_jugendbuch/produkte/produkt_produktdetails/42764-was_wir_dachten_was_wir_taten.html

De Castell, Sebastien: Spellslinger – Die Karten des Schicksals

De Catsell, Sebastien: Spellslinger – Karten des Schicksals; Aus dem Amerikanischen von Katharina Orgaß und Gerald Jung ©“2020″ dtv Junior

„Du könntest das schon schaffen, du musst dich nur ein bisschen mehr anstrengen.“ Das haben viele bestimmt schon so oder so ähnlich zu hören oder zu fühlen bekommen. Auch Kellen geht es so, er ist eine ständige Enttäuschung für seine Familie. In einem Volk, in dem nur Magier etwas zählen, versiegen Kellens Kräfte mehr und mehr. Als er kurz vor seinem 16 Geburtstag zu einem entscheidenden Duell antritt, löst er eine Kette an Ereignissen aus, deren Auswirkungen niemand zu überblicken vermag. Und so stellt Kellen fest, dass vieles nicht so ist wie es scheint, dass eine Fremde (Ferius Parfax) schnell zu einer Freundin werden kann und dass es darauf ankommt wie man die Karten spielt, die einem das Schicksal zuteilt.

Kellen und Ferius, zwei Kinder völlig verschiedener Welten, nehmen einen mit in ein rasantes Abenteuer. Gerade durch ihre Unvollkommenheit fesselt ihre Geschichte und macht Mut, nicht aufzugeben.

Weitere Infos: https://www.dtv.de/buch/sebastien-de-castell-spellslinger-karten-des-schicksals-76276/

Thiemeyer, Thomas: World Runner – Die Jäger

Thiemeyer, Thomas: World Runner – Die Jäger ©“2020″ Arena

Ein Handy und eine Powerbank sind das wichtigste für Tims Hobby, dabei ist er keiner der die meiste Zeit drinnen hockt. Das hatte seine Mutter nicht gewollt. Und so hat sie indirekt dafür gesorgt, dass Tim zu dem geworden ist, was er jetzt ist – einer der hundert besten Runner Deutschlands. Und als Runner ist man immer auf der Jagd nach dem nächsten Claim und versucht auf alles vorbereitet zu sein. Trotzdem wird Tim an einem ganz normalen Morgen von einer Einladung von dem Großkonzern GlobalGames ziemlich überrascht. Er darf an einem Spiel, einer Meisterschaft, teilnehmen. Und diese wird im Laufe der nächsten Woche alles bisher Gewesene in der Runner-Szene überbieten, und Tim von einem Abenteuer ins nächste stürzen. Gut, dass er Annika und später auch Eli und Malte kennenlernt. Aber kann dieses Team die Gefahren und Versuchungen überstehen?

Ein unglaublich spannendes, wirklichkeitsnahes Buch. Viele Begriffe und Grundsätze kommen aus dem Geocachingbereich, doch auch wer vom Geocachen bisher wenig Ahnung hat wird sich schnell zurechtfinden. Zudem schafft es Thomas Thiemeyer mit seinen eigenwilligen Helden für das tatsächliche Erleben von Kunst, Kultur und Geschichte zu begeistern – wenn auch häufig etwas anders, als sich das mancher Erwachsene vielleicht vorstellt.

Weitere Infos: https://www.arena-verlag.de/artikel/world-runner-1-die-jager-978-3-401-60506-7

Ritter, William: Jackaby

Ritter, William: Jackaby; Aus dem Amerikanischen von Dagmar Schmitz ©“2016″ Random House

Ein ungewöhnlicher Detektiv sucht einen Assistenten und findet eine ungewöhnliche junge Dame. Als Abigail Rook 1892 in New Fiddleham eintrifft hat sie, nach den vergangenen Abenteuern auf der anderen Seite des Meeres nicht mehr viel bei sich und braucht dringend einen Job. Aber wer stellt in diesen Zeiten schon eine alleinlebende, junge Frau ein. Die einzige Stelle die sich ihr bietet ist im Detektivunternehmen von R.F. Jackaby. Bereits nach kurzer Zeit bekommt Abigail eine Ahnung warum sie mehrmals vor Jackaby gewarnt wurde. Denn Jackaby kann übernatürliche Wesen sehen und diese haben höchstwahrscheinlich etwas mit den jüngsten Morden in New Fiddleham und Umgebung zu tun. Gut, dass sich Abigail nicht so leicht abschrecken lässt und neben ihrer Fähigkeit die normalen Dinge wahrzunehmen, die Jackaby leider häufig übersieht, genießt sie das Abenteuer – bis es auch ihr irgendwann fast schon zu abenteuerlich wird. Aber sie wären nicht Abigail und Jackaby wenn sie irgendetwas daran hindern würde, die Verbrechen aufzuklären.

Ein spannender Krimi mit fantastischen Elementen und zwei Protagonisten die einem mit ihren Eigenarten und ihrer Schrulligkeit schnell ans Herz wachsen.

 

Weitere Infos: https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/JACKABY/William-Ritter/cbj-Jugendbuecher/e486667.rhd

Ems, Jonas: Schattenseite

Ems, Jonas: Schattenseite©“2019″ Ullstein

Corvin, Nola, Seymon und ihre Klassenkameraden sind eigentlich völlig normale Schüler, aber sie haben ihre Geheimnisse. Und sie ahnen nicht wie schnell diese ans Licht gezerrt werden. Gerade noch sitzen sie nichtsahnend im Unterricht, als die Webseite, die Schattenseite, auftaucht und sie verspricht gegen immer mehr Klicks die unschönen Wahrheiten einzelner Personen zu veröffentlichen. Am Anfang halten es alle noch für einen Spaß, doch sehr schnell zerstören diese Wahrheiten viele Leben. Doch keiner weiß, wer dahinterstecken könnte, auch die Polizei ist ratlos. Und was hat die Schattenseite mit Linus zu tun, dem Klassenkamerad der vor einem halben Jahr Selbstmord begangen hat?

Ein Krimi der einen schnell fesselt und nicht mehr loslässt. Außerdem zeigt er ganz deutlich wie verheerend Geheimnisse oder auch Wahrheiten sein können und dass online und digital immer Vorsicht geboten ist.

Weitere Infos: https://www.ullstein-buchverlage.de/nc/buch/details/profil-x-9783960170532.html

Oram, Kelly: Cinder & Ella

Oram, Kelly: Cinder & Ella; Übersetzt von Fabienne Pfeiffer ©“2018″ ONE

Ella liebt Bücher und diese Liebe zeigt sich in ihrem Blog in dem sie Buch- und Filmrezensionen schreibt. Cinder zerreißt eine von Ellas Rezensionen in der Luft. Das Ende vom Lied ist, dass die beiden Freunde werden obwohl sie sich noch nie live gesehen oder gehört haben und vielleicht könnte da sogar mehr sein. Doch dann schlägt das Schicksal zu und Ella wird zur Figur ihres eigenen Märchens und welche Märchenfigur muss nicht zuerst Leid und Schmerz durchleiden, bevor sie als Heldin gestärkt durch ihre Geschichte gehen kann. Nach dem Autounfall der Ellas Leben völlig durcheinander wirft ist nichts mehr wie davor. Wie sich Ella ihren Weg zurück ins Leben erkämpft, wer Cinder wirklich ist, ob die Freundschaft der beiden alles übersteht und ob es im Leben der beiden am ‚Schluss‘ womöglich sogar heißt: … und sie lebten glücklich und zufrieden bis ans Ende ihrer Tage – davon erzählt diese märchenhafte Geschichte.

Wer wie ich mit Ella, Cinder und ihren Familien und Freunden gelitten, gelacht, gehofft und gejubelt hat, wird sich freuen zu hören, dass die Geschichte in „Happy End – und dann?“ schon eine Fortsetzung gefunden hat. Sehr zu empfehlen für alle, die Märchen lieben und jene, die genau wissen wie wenig märchenhaft das Leben sein kann.

 

Weitere Infos: https://www.luebbe.de/one/buecher/junge-erwachsene/cinder-ella/id_6610747