Die Jugendbibliothek Reutlingen empfiehlt Bücher!

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'Deutscher Jugendliteraturpreis'

Schlagwort-Archive: Deutscher Jugendliteraturpreis

Poznanski, Ursula: Saeculum

Poznanski, Ursula: Saeculum; ©“2011″ Loewe

Bastian ist Brillenträger. Doch die muss er jetzt hergeben, denn er nimmt an einem Mittelalter-Rollenspiel teil und dort darf man nur das benutzen, was es damals schon gab. Schauplatz ist ein Abgelegenes Waltstück, kilometerweit von der nächsten Ortschaft entfernt. Zuerst ist das ganze nur Spaß, doch als Leute anfangen zu verschwinden wird daraus tödlicher ernst.

Der Thriller ist mit seiner locker-düsteren Atmosphäre ideal für Leser, die eine Blutphobie haben, denn blutig geht es hier zum Glück nicht zu. Dennoch wird ein gutes Spannungslevel gehalten, wodurch man gar nicht mehr aufhören mag zu lesen.

Weitere Infos: https://www.loewe-verlag.de/titel-0-0/saeculum-4308/

Brooks, Kevin: The Road of the Death

Brooks, Kevin: The Road of the Death; Aus dem Englischen von Uwe-Michael Gutzschhahn; ©“2008″ dtv

Warum ist Rachel ermordet worden? Das fragen sich Rachels Brüder Cole und Ruben, die sich mit den Polizeiermittlungen nicht zufrieden geben. Um mehr herauszufinden begeben sie sich in das britische Dorf Dartmoor, wo Rachel zuletzt gesehen und ihre Leiche gefunden wurde. Doch statt Hilfe schlägt den beiden Brüdern nur Gewalt und Hass entgegen. Gerade der impulsive Cole gerät direkt in eine Schlägerei.
Was sie herausfinden ist schockierend. Es wird sehr hässlich, brutal und grausam.

Brooks weiß genau, wie er Spannung erzeugen und den Leser in seinen Bann ziehen kann. Der Rache-Thriller ist sehr gewalthaltig und wird knallhart und schonungslos erzählt. Außerdem ist das Buch Gewinner des Jugendliteraturpreises 2009.
„The Road of the Dead“ ist ein Muss für alle Thriller- Fans.

Weitere Infos: https://www.dtv.de/buch/kevin-brooks-the-road-of-the-dead-71286/

Ireland Stone, Tamara: Mit anderen Worten: ich

 

Ireland Stone, Tamara: Mit anderen Worten: ich; Aus dem Englischen von Sandra Knuffinke und Jessika Komina; ©“2016″ Magellan

Samantha ist krank. Sie hat eine psychische Störung, bei der ihre Gedanken, vor allem bei Stress, Kopf stehen. Ihren Freunden möchte sie sich nicht anvertrauen, aus Angst vor den Reaktionen. Erst als sie Caroline kennenlernt, die sie in einen Dichterklub mitnimmt, beginnt sie zu bregreifen, was wahre Freundschaft ist. Der Klub ist eine Befreiung aus ihrem Gedankenwirrwar, denn sie lernt, ihre Gedanken in Geschichten und Gedichte zu fassen. Außerdem verliebt sie sich in den unscheinbaren, Gitarre spielenden Jungen AJ, der erst einmal gar nicht begeistert ist, dass Sam Teil des Klubs wird.

Im Buch wird klar, wie wichtig wahre Freundschaft und ehrliche, bedingungslose Liebe ist. Alle Charaktere sind sehr autentisch. Man fühlt mit der charakterstarken Protagonistin mit und entwickelt sich mit ihr weiter. Außerdem hat das Buch den Jugendliteraturpreis 2017 verliehen bekommen.

Weitere Infos: https://www.magellanverlag.de/feine-b%C3%BCcher/jugendbuch/#cc-m-product-10235142398

Kreller, Susan: Schneeriese

Kreller, Susan: Schneeriese ©“2014″ Carlsen

 

Stella und Adrian sind Nachbarn und haben zusammen ihre Kindheit erlebt. Die beiden sind eigentlich beste Freunde und Stella stört es auch nicht, dass Adrian immer größer wird. Doch in der Pubertät verändert sich ihre Beziehung zueinander. Adrian stellt fest, dass er mehr für Stella empfindet. Stella verliebt sich jedoch in Dato, der mit seiner Familie in das leerstehende Haus nebenan einzieht. Die Liebesgeschichte der beiden sorgt bei Adrian für den ersten Liebeskummer aber er versucht die Freundschaft zu Stella aufrechtzuerhalten.
Eine berührende Geschichte, die Schwierigkeiten auf dem Weg des Erwachsenwerdens beschreibt.

buch_verfuegbar

Weitere Infos: https://www.carlsen.de/hardcover/schneeriese/38626

Levithan, David: Letztendlich sind wir dem Universum egal

Levithan, David: Letztendlich sind wir dem Universum egal; Aus dem Amerikanischen von Martina Tichy ©“2016″ FJB

 

Das Schicksal von A ist es, jeden Tag in einem anderen Körper aufzuwachen, manchmal als Junge und manchmal als Mädchen. Er weiß nie was als Nächstes kommt. A hat sich mit diesen Umständen arrangiert und versucht möglichst unauffällig zu sein und sich nicht zu sehr auf die verschiedenen Leben einzulassen. Doch als er Rhiannon kennenlernt und sich in sie verliebt, ändert sich alles. Trotz ihrer Skepsis lässt sie sich schließlich auf A ein. Aber ist es möglich jemanden zu lieben und mit ihm eine Beziehung zu führen, der jeden Tag ein anderer Mensch ist?

Das Jugendbuch beschreibt die Geschichte einer ungewöhnlichen ersten Liebe und regt jeden Leser zum Nachdenken an.

buch_verfuegbar

Weitere Infos: http://www.fischerverlage.de/buch/letztendlich_sind_wir_dem_universum_egal/9783104024370

Palacio, Raquel J.: Wunder

Palacio, Raquel J.: Wunder ©“2013″ Hanser

Aufgrund von Gendefekten ist Augusts Gesicht seit seiner Geburt schwer entstellt, woran auch die vielen Operationen nichts ändern konnten. Der 10-jährige soll jetzt zum ersten Mal in seinem Leben eine Schule besuchen und wünscht sich, dort kein Außenseiter zu sein. Er wird jedoch nicht von allen Mitschülern freundlich empfangen. Mit seiner Familie und seinen wenigen Freunden durchlebt August viele unangenehme Situationen und muss seine Stärke und sein Einfühlungsvermögen beweisen.

Ein sehr emotionales Jugendbuch, das die Geschichte aus mehreren Blickwinkeln zeigt.

buch_verfuegbar

Weitere Infos: https://www.hanser-literaturverlage.de/buch/wunder/978-3-446-24175-6/

Boyne, John: Der Junge im gestreiften Pyjama

Boyne, John: Der Junge im gestreiften Pyjama ©“2007″ Fischer Taschenbuch

Der neunjährige Bruno weiß nichts von der Endlösung oder dem Holocaust. Er ist unberührt von den entsetzlichen Grausamkeiten, die sein Land dem europäischen Volk zufügt. Er weiß nur, dass man ihn von seinem gemütlichen Zuhause in Berlin in ein Haus verpflanzt hat, das in einer öden Gegend liegt, in der er nichts unternehmen kann und keiner mit ihm spielt. Bis er Schmuel kennenlernt, einen Jungen, der ein seltsam ähnliches Dasein auf der anderen Seite des angrenzenden Drahtzauns fristet und der, wie alle Menschen dort, einen gestreiften Pyjama trägt. Durch die Freundschaft mit Schmuel werden Bruno, dem unschuldigen Jungen, mit der Zeit die Augen geöffnet. Und während er erforscht, wovon er unwissentlich ein Teil ist, gerät er unvermeidlich in die Fänge des schrecklichen Geschehens.

buch_verfuegbar

Weitere Infos: http://www.fischerverlage.de/buch/der_junge_im_gestreiften_pyjama/9783596511303