Die Jugendbibliothek Reutlingen empfiehlt Bücher!

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'Krimi'

Schlagwort-Archive: Krimi

Herrmann, Elisabeth: Schattengrund

Herrmann, Elisabeth: Schattengrund © „2012“
Random House

Ganz überraschend bekommt die 17-jährige Nico von ihrer Tante Kiana ein Haus vererbt. Ohne dass ihre Eltern davon Bescheid wissen reist sie kurz entschlossen in das kleine, abgeschiedene Dorf im Harz und will eigentlich nur für ein Wochenende in das Haus ihrer Tante einziehen. Aber dabei bleibt es nicht, denn irgendwas scheint in dem Dorf nicht zu stimmen. Als sie dann von dem schrecklichen Todesfall mitbekommt, der vor einigen Jahren die Bewohner in Angst versetzt hat, spitzt sich die Situation gewaltig zu und Nico weiß schon bald nicht mehr wem sie noch glauben kann.

Ein Thriller, fesselnd vom Anfang an, der gleichzeitig ins Kriminalistische übergeht und zum Nachdenken anregt.

Weitere Infos: https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Schattengrund/Elisabeth-Herrmann/cbj-Jugendbuecher/e451414.rhd

 

Michaelis, Antonia: Tankstellenchips: ein Heldenepos

Michaelis, Antonia: Tankstellenchips: ein Heldenepos;
Mit Illustrationen von Kathrin Schüler;
©“2018″ Friedrich Oetinger Verlag

Bei einem Mord sind Shayan und Davy unglücklicherweise Zeugen und werden von da an von der Polizei und den Verbrechern verfolgt. Shayan wird verdächtigt der Mörder zu sein und Davy aus dem Heim gekidnappt zu haben, welcher aber abgehauen ist um seinen Vater zu suchen, da er ein iranischer Student ist, welcher abgeschoben werden soll. Gemeinsam flüchten sie durch Deutschland auf der Suche nach einer iranischen Frau welche Shayan über das Internet kennengelernt hat und deren Vater angeblich ein Anwalt ist.

Sehr witzig geschrieben, man muss ständig schmunzeln.

Weitere Infos: https://www.oetinger.de/buecher/kinderbuecher/details/titel/3-96052-066-2//////Tankstellenchips.html

Abedi, Isabel: Die längste Nacht

Abedi, Isabel: Die längste Nacht ©“2016″ Arena

 

Die siebzehnjährige Vita findet bei ihrem Vater ein unveröffentlichtes Manuskript, das sie sehr verwirrt. Nach ihrem Abitur startet Vita eine Europareise mit ihren Freunden Trixie und Danilo. Als sie im malerischen Dorf Viagello in der Toskana landen, spürt Vita sofort eine besondere Verbindung zu diesem Ort. Viagello ist der Schauplatz des Manuskripts und dann begegnet sie auch noch dem Seiltänzer Luca. Was hat es mit ihm und seiner Familie auf sich und was hat das mit Vitas Vergangenheit zu tun?

Ein emotionales und zugleich spannendes Jugendbuch über ein Familiengeheimnis aus der Vergangenheit.

buch_verfuegbar

Weitere Infos: http://www.arena-verlag.de/artikel/die-langste-nacht-978-3-401-06189-4

Wich, Henriette: Gefahr im Reitstall

Wich, Henriette: Gefahr im Reitstall ©“2008″ Kosmos

Franzi hat eine neue Freundin Fiona gefunden. Mit ihr teilt sie ihre Hobbys für Pferde und fürs Reiten. Marie und Kim denken, dass Franzi für den Detektivclub keine Zeit mehr hat. Doch bis jetzt haben die drei !!! auch noch keinen Fall. Aber plötzlich verschwindet Franzis Pferd. Der Verdacht fällt auf den Reiterhof Himmelkron, der ist die Konkurrenz von dem Ponyhof Hufeisen, auf dem Fiona wohnt. Das seltsame Verhalten einiger Personen, wie David der Besitzer und Momo, eine Reiterin, macht die drei !!! misstrauisch.

Auf dem Ponyhof Hufeisen von Fiona sind plötzlich viele Pferde schlimm erkrankt. Außerdem stellt Fiona komische Fragen und auch ihr Verhalten ist mysteriös.

Alles ist ein verzwickter Fall, aber bald beginnt schon ein rasantes Abenteuer.

von Dorothee, 15 Jahre

buch_verfuegbar

 

Weiter Infos: https://www.kosmos.de/digital/e-books/kinder-jugendbuch/die-drei-ausrufezeichen/5231/die-drei-ausrufezeichen-13-gefahr-im-reitstall

Lang, Mara: Run

Lang, Mara: Run ©“2015″ Buntstein

 

Jans kleine Schwester Katja wird entführt und es gibt keinen Hinweis auf ihren Aufenthaltsort oder den Täter. Doch dann erhält Jan ein Paket, in dem sich eine Datenbrille befindet, mit der er sich in das Computerspiel „Run“ einloggen kann. In dem Spiel müssen Jan und sechs weitere Spieler riskante Aufgaben von ihrem Spielleiter bewältigen. Doch wer ist dieser überhaupt? Durch die Datenbrille wird eine Videoaufzeichnung der Aufgaben gemacht. Der Spieler, der die meisten Punkte erzielt, gewinnt das Spiel und erhält einen individuell für ihn angepassten Preis. Wird Jan es schaffen das Spiel zu gewinnen und somit Katja zu befreien?

Ein spannender Cyber-Krimi, indem sich zeigt, wie sehr man eigentlich an seinen Geschwistern hängt.

buch_verfuegbar

Weitere Infos: http://www5.stadtbibliothek-reutlingen.de/Mediensuche/EinfacheSuche.aspx?search=Lang+Run&top=y&detail=1

Leonard, Niall: Crusher – Traue niemandem

Leonard, Niall: Crusher – Traue niemandem ©“2014″ cbt

 

Um den Mörder zu fassen, muss er selbst zu einem werden …
Als Finn seinen Vater ermordet auffindet und er selbst zum Hauptverdächtigten der Polizei wird, setzt er alles daran, den wahren Mörder zu finden. Eine Spur führt ihn in die Londoner Unterwelt und mitten hinein in die Fänge der skrupellosesten Gangster der Stadt. Eine atemberaubende und gefährliche Jagd beginnt. Als die schöne Zoe bei ihm auftaucht, kommt auch der Mörder zurück und Finn schwebt in Lebensgefahr. Wem kann er noch vertrauen?

Ein spannendes Buch mit einem atemberaubenden Finale.

buch_verfuegbar

Weitere Infos: https://www.randomhouse.de/ebook/Crusher-Traue-niemandem/Niall-Leonard/cbt/e456289.rhd

Rhue, Morton: No place, no home

Rhue, Morton: No place – no home ©“2013″ Ravensburger

In dem Buch „No place, no home“ von Morton Rhue geht es um den jungen Baseballstar Dan Halprin, der mit seiner Familie in eine Zeltstadt ziehen muss, da sie durch die Wirtschaftskrise ihr Haus verloren haben.

Die Wirtschaftskrise hat ganz Amerika schwer getroffen. Auch Dan und seine Familie müssen unter den Folgen der Wirtschaftskrise leiden. Beide Elternteile verlieren ihren Job. Dan’s Familie ist also gezwungen das Haus zu verlassen und nach einer neuen Unterkunft zu suchen. Als Erstes versuchen es Dan und seine Eltern bei Onkel Ron. Doch die schlechte Laune von Onkel Ron geht Familie Halprin schnell auf die Nerven, so dass sie sich dazu entscheiden nach Dignityville zu ziehen. Dan ist das alles sehr peinlich, aber in Digntyville lernt er schnell neue Freunde kennen. Da wären zum Beispiel Meg und ihr Bruder Aubrey. Aubrey setzt sich gerne für Dignityville ein und ist sozusagen einer der Anführer der Zeltstadt. Dignityville ist allerdings für viele Menschen ein Dorn im Auge. Die Leute fürchten, dass Dignityville dem Ansehen der Stadt schaden könnte. Darum wird Aubrey auch eines Tages von einer Gang überrascht und verprügelt.  Dan sieht sich dazu bestimmt Meg in diesen schwierigen Zeiten zu helfen, die Schuldigen zu finden, dabei aber möglichst viel über seine jetzige Situation vor seinen Mitschülern und vor allem vor Talia, seiner Freundin, geheim zu halten.

Das Buch ist es meiner Meinung nach Wert gelesen zu werden, da es das Interesse des Lesers schnell weckt und vor allem sehr einfach zu verstehen ist.

buch_verfuegbar

Weitere Infos: https://www.ravensburger.de/produkte/buecher/jugendbuecher/no-place-no-home-58491/index.html