Die Jugendbibliothek Reutlingen empfiehlt Bücher!

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'Miteinander leben'

Schlagwort-Archive: Miteinander leben

Poznanski, Ursula: Saeculum

Poznanski, Ursula: Saeculum; ©“2011″ Loewe

Bastian ist Brillenträger. Doch die muss er jetzt hergeben, denn er nimmt an einem Mittelalter-Rollenspiel teil und dort darf man nur das benutzen, was es damals schon gab. Schauplatz ist ein Abgelegenes Waltstück, kilometerweit von der nächsten Ortschaft entfernt. Zuerst ist das ganze nur Spaß, doch als Leute anfangen zu verschwinden wird daraus tödlicher ernst.

Der Thriller ist mit seiner locker-düsteren Atmosphäre ideal für Leser, die eine Blutphobie haben, denn blutig geht es hier zum Glück nicht zu. Dennoch wird ein gutes Spannungslevel gehalten, wodurch man gar nicht mehr aufhören mag zu lesen.

Weitere Infos: https://www.loewe-verlag.de/titel-0-0/saeculum-4308/

Roth, Veronica: Die Bestimmung

Roth, Veronica: Die Bestimmung; Aus dem Englischen von Petra Koob-Pawis; ©“2012″ cbt

Der Eignungstest wird über ihr gesamtes zukünftiges Leben entscheiden. Ist Beatrice Prior selbstlos wie die Altruan, freundlich wie die Amite, klug wie die Ken, ehrlich wie die Candor oder ist sie mutig wie die Ferox? Doch der Test ist nicht eindeutig. Sie kann potentiell jeder Fraktion beitreten, denn sie ist eine Unbestimmte und damit eine Gefahr, die das System der Fraktionen bedroht. Ihre Kindheit verbrachte Beatrice bei den Altruan, jetzt wo sie eine Wahl hat, hört sie auf ihr Gefühl und schließt sich den furchtlosen Ferox an. Hat sie die richtige Wahl getroffen? Denn jetzt schwebt nicht nur Beatrice in höchster Gefahr.

Eine weitere spannende Welt, in die man problemlos eintauchen kann. Die Protagonistin Beatrice ist so „normal“, dass man sie sofort als sympathisch empfindet. Ein sehr spannend geschriebenes Buch, auch in englischer Sprache „Divergent“ gut zu verstehen.

Weitere Infos: https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Die-Bestimmung/Veronica-Roth/cbj-Jugendbuecher/e455883.rhd

Avery, Lara: Was von mir bleibt

Avery, Lara: Was von mir bleibt; Aus dem Englischen von Nadine Püschel; ©“2017″ Carlsen

Sammie ist ein junges Mädchen voller Energie und mit großen Zielen. Sie möchte aufs College gehen, um später einmal Anwältin zu werden. Kurz bevor sie ihr sehnlichstes Ziel erreicht hat, bekommt sie allerdings eine furchtbare Diagnose. Durch die unheilbare Krankheit Niemann-Pick, wird sie ihr Erinnerungsvermögen verlieren. Die Überlebenschancen stehen schlecht. Doch Sammie will das nicht akzeptieren. Noch kann sie ja denken und sich erinnern und wer weiß, wann die ersten Schübe der Krankheit sich wirklich bemerkbar machen. Also erzählt Sammie niemandem außer ihrer Familie von ihrer Diagnose und tut bei ihren Freunden so, als wäre nichts passiert. Aber sie beginnt heimlich auf ihrem Laptop ein Tagebuch zu schreiben, eine .doc Datei an ihr anderes Ich, die zukünftige Sammie, die sie sein würde, wenn sie überleben wird.

Die Handlung selbst ist ziemlich ruhig und deutlich von Sammies Sarkasmus und ihrem Kampfeswillen geprägt. Sie nimmt vieles mit Humor und bleibt dadurch stark. Grade deswegen trifft einen das Ende umso mehr ins Herz.
Der Schreibstil ist locker und leicht und bringt Sammie als starke, authentische und bewundernswerte Protagonistin rüber.

Weitere Infos: https://www.carlsen.de/hardcover/was-von-mir-bleibt/81000

Asher, Jay: Tote Mädchen lügen nicht

Asher, Jay: Tote Mädchen lügen nicht; Aus dem Englischen von Knut Krüger; ©“2009″ cbt Hc Verlag

Dreizehn Kassetten. Dreizehn Gründe, wieso Hannah Baker nicht mehr leben wollte. Jetzt ist Clay, der immer noch in Hannah verliebt ist, an der Reihe sie zu hören.

Ein bewegendes Buch, das zum Nachdenken anregt. Man wird sich bewusst, was unüberlegte Handlungen in einem anderen Menschen auslösen können.
Traurig und spannend zugleich. Meiner Meinung nach besser als die gleichnamige Serie.

Weitere Infos: https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Tote-Maedchen-luegen-nicht/Jay-Asher/cbj-Jugendbuecher/e400807.rhd

Woltz, Anna: Hundert Stunden Nacht

Woltz, Anna: Hundert Stunden Nacht
© „2017“Carlsen

Emilia hat genug von ihren Eltern, also packt sie Ihren Koffer und fliegt heimlich nach New York. Allerdings stellt sich das Appartement, dessen Miete sie vorher schon bezahlt hat, als Luftschloss heraus. Und so hat sie Glück erst einmal eine Weile bei den Geschwistern Seth und Abby unterkommen zu können. Als sich dann der Orkan Sandy ankündigt und der leicht verrückte Jim von nebenan auf der Couch einzieht wird das Ganze immer komplizierter.

Eine mitreißende Geschichte von vier jungen Menschen, die alle ihre großen und kleinen Macken haben. Vier verschiedene Persönlichkeiten die in einem Sturm aufeinandertreffen.

 

 

Weitere Infos: https://www.carlsen.de/hardcover/hundert-stunden-nacht/68502

Bondoux, Anne-Laure: Das Glück ist nicht immer Gerecht

Bondoux, Anne-Laure: Das Glück ist nicht immer gerecht; Aus dem Französischen von Maja von Vogel ©“2016″ dtv

 

La vie comme elle vient – das Leben kommt wie es kommt. So lautet der französische Titel des Buches von Anne-Laure Bondoux. Die beiden ungleichen Schwestern Patty und Monat haben vor einem Dreivierteljahr beide Eltern verloren. Jetzt hat die 20- jährige Patty das Sorgerecht für die 15-jährige Monat.  Und als wäre die ganze Situation nicht schon schwierig genug, wird Patty ungewollt schwanger. So wird der Sommer den die beiden in ihrem Ferienhäuschen in der Ardèche verbringen, schwieriger aber auch aufregender und schöner  als gedacht. Denn es warten nicht nur die Erinnerungen an die Eltern und die Geburt eines Kindes auf die beiden, sondern auch zwei holländische Brüder zum Verlieben.

Eine tiefgängige und doch leichte Geschichte über das Leben.

 

buch_verfuegbar

Weitere Infos: https://www.dtv.de/buch/anne-laure-bondoux-das-glueck-ist-nicht-immer-gerecht-71690/

Nielsen-Fernlund, Susin: Die hohe Kunst, unterm Radar zu bleiben

Nielsen, Susin: Die hohe Kunst unterm Radar zu bleiben ©“2016″ cbt

 

Alles was Henry in der neuen Stadt und der neuen Schule will, ist, nicht aufzufallen und dass niemand die Sache mit seinem Bruder herausfindet. Das würde für ihn allerdings Einsamkeit bedeuten und dass er weiterhin die Robotersprache sprechen muss. Trotzdem entwickelt er Kontakte und findet die schräge Alberta toll. Wird er es schaffen, sein Trauma zu bewältigen?

Die Geschichte hat einen humorvollen und sympathischen Protagonisten und behandelt schwierige Themen.

buch_verfuegbar

Weitere Infos: https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Die-hohe-Kunst,-unterm-Radar-zu-bleiben/Susin-Nielsen/cbt/e475504.rhd