Die Jugendbibliothek Reutlingen empfiehlt Bücher!

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'Rassismus'

Schlagwort-Archive: Rassismus

Blobel, Brigitte: Der rechte Weg

Blobel, Brigitte: der rechte Weg ©“2014″ cbj

Linda ist wütend. Ihr Exfreund hat sie wegen einer Türkin verlassen, ausgerechnet. Noch dazu sollen in ihrem Dorf zweihundert syrische Flüchtlinge aufgenommen werden laufen bald nur noch glutäugige Schönheiten durch die Straßen, die den Jungen den Kopf verdrehen? Auch ihre Eltern, die Fremdenzimmer vermieten, fürchten, dass bei den vielen Asylanten in der Stadt weniger Gäste kommen. Linda nimmt an einer Demo gegen die Flüchtlinge teil und lernt eine Gruppe Jugendlicher kennen, die genauso denken wie sie nur noch radikaler. Linda macht mit, lässt ihrer Wut freien Lauf. Und gerät in einen Strudel, aus dem es kaum ein Entkommen gibt …

buch_verfuegbar

Weitere Infos: https://www.randomhouse.de/ebook/der-rechte-weg/Brigitte-Blobel/cbj/e405831.rhd

Alexie, Sherman: Das absolut wahre Tagebuch eines Teilzeit-Indianers

Alexie, Sherman: Das absolut wahre Tagebuch eines Teilzeit-Indianers; Aus dem Amerikanischen von Katharina Orgaß und Gerald Jung; Mit Illustrationen von Ellen Forney und Kirk Benshoff; ©“2009″ dtv

Als Arnold Spirit, genannt Junior, mit 14 beschließt, sein Reservat zu verlassen, wird er zum Outcast zwischen zwei Kulturen. Überzeugt, die richtige Entscheidung getroffen zu haben, stellt er trotz aller Widrigkeiten, die ihm begegnen, fest: »Ich würde immer ein Spokane-Indianer bleiben. Diesem Stamm gehörte ich nun mal an. Aber ich gehörte genauso dem Stamm der amerikanischen Einwanderer an. Und dem Stamm der Basketballspieler. Und dem Stamm der Leseratten. Und dem Stamm der Zeichner.« Comic-Zeichnungen ergänzen den tragikomischen Roman.

buch_verfuegbar

Weiter Infos: https://www.dtv.de/buch/sherman-alexie-das-absolut-wahre-tagebuch-eines-teilzeit-indianers-78259/

McDonald, Meme: Njunjul : ein Roman aus Australien

McDonald, Meme: Njunjul : ein Roman aus Australien; Aus dem Englischen von Barbara Brennwald ©“2014″ Baobab Books

Njunjul ist 16 und will seine Chance packen, wie er selbst sagt. Das Happy Valley ist seine Heimat, aber das fruhere Reservat musste seiner Meinung nach Unhappy Valley heissen. Er steigt allein in den Überlandbus und fährt nach Sydney. Einfach wird die Sache aber nicht werden. Njunjul ist Aborigine und Ausgrenzung erfährt er – unterschwellig oder direkt – jeden Tag am eigenen Leib. In der Stadt nimmt ihn Onkel Garth, sein grosses Vorbild, mit zum Basketballtraining, Tante Em versucht ihn fur die Schule zu begeistern. Jedoch klappt nicht alles nach Wunsch, Njunjuls Weg ist steinig. In seinem Kopf spuken die Geister der Vergangenheit.

buch_verfuegbar

Mehr Infos:http://www.baobabbooks.ch/de/buecher/gesamtverzeichnis_a_z/mcdonald_meme_pryor_boori_monty_njunjul/